"Ich bin sehr dankbar, wie unkompliziert und flexibel Vorgesetzte, Kollegen und unser Personalmanagement mich unterstützt haben..."

Geschichte zur #Familienfreundlichkeit bei der BUWOG AG

Meine Mutter war meine Familie. Nach dem Tod meines Vaters vor 14 Jahren waren sie und mein Mann meine einzige Familie. Durch die Unterstützung meiner Mutter konnte ich nach der Geburt meiner Tochter gleich nach dem Mutterschutz wieder einige Stunden pro Woche arbeiten und so einen Teilbereich meiner bisherigen Arbeit bei der BUWOG weiter bearbeiten.
Von einem Tag auf den anderen war alles anders. Meine Mutter wurde mit der Diagnose Krebs konfrontiert und noch am selben Abend im Spital aufgenommen. Ich habe am nächsten Tag meine Vorgesetzten informiert und war erleichtert, dass einige Tage Urlaub sofort genehmigt wurden. In Elternteilzeit und mit einem Kindergartenteilzeitplatz übernahm bei Dienstreisen oder längeren Terminen früher meine Mutter die Betreuung meiner Tochter. Aufgrund ihrer nun plötzlichen, schweren Erkrankung, war eine Betreuung meiner Tochter durch meine Mutter nicht mehr möglich, im Gegenteil, benötigte nun auch meine Mutter jegliche Unterstützung meinerseits.

Jeden Tag Arbeit, Spitalsbesuche und folgend die Betreuung meiner Mutter zu Hause sowie die Betreuung meiner 3jähringen Tochter unter einen Hut zu bringen war eine große Herausforderung. Niemand wusste, wie es meiner Mutter gehen würde. Ich wollte noch Zeit mit ihr verbringen und so gut wie möglich für sie und meine Familie da sein. Ich habe zunächst mit meinen Vorgesetzten über
meine Überlegungen zur Familienhospizkarenz gesprochen und war sehr erleichtert, dass ich hier sofort unterstützt wurde und Möglichkeiten der Übernahme meiner Arbeit durch mehrere Kollegen besprochen wurden. Auch meine Kollegen haben sofort ihre Unterstützung zugesagt und mich so gut wie möglich entlastet. Unkompliziert und schnell wurden seitens unserer Personalabteilung alle Schritte in die Wege geleitet und die formale Abwicklung durchgeführt. Ich war drei Monate in Familienhospizkarenz und anschließend drei Monate in Familienhospizteilzeit (mit Reduktion der Arbeitszeit um 50 %) mit einem Tag/Woche Teleworking-Möglichkeit. Darüber hinaus konnte ich auch danach meine Arbeit mit reduzierter Arbeitszeit fortsetzen.
Es war die beste Entscheidung und hat mir wertvolle Zeit mit meiner Mutter ermöglicht. Ich bin sehr dankbar, wie unkompliziert und flexibel Vorgesetzte, Kollegen und unser Personalmanagement mich unterstützt haben und alle Beteiligten offen und mitfühlend den vorgeschlagenen Lösungen gegenüberstanden.

Maßnahmen

Die Mitarbeiter/innen der BUWOG Group sind unsere wichtigste Ressource. Gerade deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, die bereits bestehende Vielzahl an Maßnahmen zur Förderung der Familienfreundlichkeit nachhaltig weiter auszubauen: Mit der Teilnahme am Audit berufundfamilie werden weitere positive Maßnahmen und Aktivitäten in diesem Bereich gesetzt, denn wir richten unseren Fokus ganz bewusst auf die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben. Dadurch wird das bereits familiäre Betriebsklima gestärkt, die Motivation erhöht und auch die Mitarbeiterbindung wird positiv beeinflusst. Darüber hinaus trägt das Audit dazu bei, die BUWOG Group auch am Arbeitsmarkt als attraktiven und familienfreundlichen Arbeitgeber zu positionieren.

  • Einführung einer Teleworking Betriebsvereinbarung
  • „Familienfreundlich Führen“ als Teil der Führungskräfteausbildung
  • Begleitung karenzierter Mitarbeiter (Leitfäden, Zwischengespräche, Karenziertenfrühstück)
  • Einrichtung eines Eltern-Kind-Büros am neuen Standort
  • Familienfreundlichkeit als eigene Rubrik im Intranet
  • Organisation der Kinderbetreuung an schulautonomen Tagen
  • Unterstützung bei Pflege, Veranstaltung von Pflegeinfotagen
fub logo
Grundzertifikat

2017

Zertifizierung bis

2020

Auditor

KiBiS Work-Life Management GmbH