ZU DEN STORIES

fub logo

#Familienfreundlichkeit lohnt sich. Auch für Sie.

Ob Bürger/innen, Arbeitgeber/innen oder Arbeitnehmer/innen, jung oder alt, jeder kann von familienfreundlichen Maßnahmen profitieren. Um das Thema Familienfreundlichkeit und seine Vorteile verstärkt in den Fokus zu rücken und im öffentlichen Bewusstsein zu verankern hat die Familie & Beruf Management GmbH im vergangenen Jahr die Informationsoffensive „Familienfreundlichkeit lohnt sich“ gestartet. Unterstützt werden wir dabei von unseren zahlreichen zertifiziert familienfreundlichen Unternehmen. Während im letzten Jahr die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer im Mittelpunkt der Kampagne standen, legen wir dieses Mal den Fokus auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie erzählen uns, welchen Unterschied familienfreundliche Maßnahmen in ihrem Alltag gemacht haben. Lesen Sie jetzt die Geschichten und entdecken Sie die Vielfalt an Familienfreundlichkeit und ihre Vorteile.

Hier macht #Familienfreundlichkeit den Unterschied.

"Seitens des Unternehmens erhalte ich vollste Unterstützung und flexibles Entgegenkommen."

stellvertretende Marktleitung

Familie und Beruf lassen sich optimal vereinbaren.

Ich habe meine Lehre bei SPAR gemacht. Gleich nach der Lehre hat sich für mich die Gelegenheit ergeben Marktleiter-Stellvertreterin zu werden. Das war eine große Herausforderung. 2006 wurde mein Sohn geboren. Als ich zu SPAR zurückgekehrt bin, fing ich als Teilzeitkraft mit 30 Stunden als Regalbetreuung an. Im Februar habe ich dann das Angebot erhalten, die Position der stellvertretenden Marktleitung zu übernehmen. Der Gebietsleiter hat mich auf diese Chance angesprochen und ich habe gleich zugesagt. Familie und Beruf lassen sich bei mir, obwohl ich alleinerziehend bin, sehr gut vereinbaren.

Maßnahmen

Familienfreundlichkeit ist ein wichtiger Bestandteil der SPAR – Unternehmensphilosophie. Familienbewusste Personalpolitik schafft Arbeitszufriedenheit, Motivation, Mitarbeiterbindung und ist in der Lage, Fehlzeiten bei unseren Mitarbeiter/innen zu reduzieren. Aber auch bei der Suche nach neuen Mitarbeiter/innen sind wir überzeugt, dass eine familienbewusste Ausrichtung ein immer wichtiger werdendes Entscheidungskriterium bei der Wahl des Arbeitgebers darstellen wird. Die vielen bereits vorhandenen Maßnahmen konnten mit Hilfe des Audits berufundfamilie in einen Rahmen gegossen und weiterentwickelt werden. Das Audit hilft uns die Werte der Familienfreundlichkeit intern und extern sichtbar und vor allem spürbar zu machen.

  • Drei – stufiges Telearbeitskonzept für die Verwaltung zur Ermöglichung dezentralen Arbeitens aus familiären Gründen
  • Interne und externe Kommunikation des Themas Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Implementierung einer zentrale Ansprechperson für Familienbelange und Fragen zum Thema Pflege (Familienbeauftragte)
  • Organisation eines Familienevents am Betriebsstandort
  • Sensibilisierung und Schulung der Führungskräfte hinsichtlich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Aktives Karenzmanagement
  • Organisation eines Willkommenstages für Wiedereinsteiger/ innen (nach der Rückkehr aus der Karenz)
  • Unterstützung bei der Kinderbetreuung – Erarbeitung eines Konzeptes zur Betreuung beispielsweise an Fenstertagen und in den Ferien
fub logo
Grundzertifikat

2016

Zertifizierung bis

2019

Auditor

Mag. Martina Pecher

Andreas Schenk

"Das Unternehmen zeigte sich [...] immer hoch flexibel und somit konnte ich auch kurzfristig gezielter meinen familiären Aufgaben nachgehen."

Andreas Schenk

Projekt- und Innovationmanagement

Geschichte zur #Familienfreundlichkeit bei der KWG

Als ich meine berufliche Tätigkeit bei der Firma KWG startete, kam ich von einem 50-60 Stunden Job pro Woche. Der Geschäftsführer konnte mir, bereits vor 2 Jahren, den familienfreundlichen Zugang der Firma aufzeigen, in welchem er mir die Ansichten zu den Arbeitszeiten schilderte und es ein ganz klares Commitment zum 8 Stunden Tag gab. Für mich persönlich war nun der Weg zu mehr Zeit mit meiner Familie geebnet. Durch die zeitliche Gebundenheit meiner Lebensgefährtin an ihrem Beruf stellten uns diverse Behördengänge, schulische Aktivitäten der Großen und Krankheitsfälle, vor Herausforderungen.

Maßnahmen

fub logo
Grundzertifikat

2018

Zertifizierung bis

2021

Auditor

Dr. Sabine Wölbl

Regina Schuh

Vor allem Mütter sind oft an die Öffnungszeiten von Kinderbetreuungseinrichtungen gebunden.

Regina Schuh

Individuelle Arbeitszeitregelungen erleichtern die Vereinbarkeit.

Der Firma wurde zu Recht das Zertifikat berufundfamilie verliehen. Die Geschäftsführung ist sehr darauf bedacht, die Mitarbeiter dabei zu unterstützen, den Spagat zwischen
Beruf und Familie zu verringern. Vor allem Mütter sind oft an die Öffnungszeiten von Kinderbetreuungseinrichtungen gebunden. Hier wird versucht, die Arbeitszeiten individuell zu gestalten, oft auch durch die Zurverfügungstellung von Home-Arbeitsplätzen. Auch plötzlich auftretenden Krankheitsfällen in der Familie wird stets mit Verständnis begegnet.
Dies ist täglich gelebte Realität in der Firma sh. Der jährlich stattfindende Familientag mit seinen vielen Spiele-Stationen ist für meine Kinder schon zu einem Fixpunkt im Jahr geworden. Einen besonderen Benefit stellt die Ferienwohnung in Gosau dar, wo wir schon einige schöne Schiurlaube verbracht haben, an die wir gerne zurückdenken.

Maßnahmen

Die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist die Basis für die Zusammenarbeit in der Kanzlei als „Familienbetrieb“. Das Audit berufundfamilie dient der Aufrechterhaltung der Standards, die sich die sh Beratungsgruppe im Bezug auf die Vereinbarkeit gesetzt hat bzw. ständig neu setzt!

  • Mitarbeiterbezogenes Arbeitszeitmodell
  • Aktives Karenzmanagement
  • Heimarbeitsplätze
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Teilzeitbeschäftigung auch für Führungskräfte
  • Ferienwohnungen für Mitarbeiter/innen und Angehörigeim Salzkammergut
  • Familientag, Wandertag, Schitag
fub logo
Grundzertifikat

2005

Zertifikat 1

2008

Zertifikat 2

2011

Zertifikat 3

2014

Zertifikat 4

2018

Zertifizierung bis

2021

Auditor

KiBiS Work-Life Management GmbH

Best Practice Maßnahmen

Die Familie wird in der sh Schebesta und Holzinger Beratungsgruppe groß geschrieben. Im Rahmen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf findet jährlich am letzten Freitag der Sommerferien ein Familienfest des Unternehmens statt. Für diese Veranstaltung wird ein externes Gebäude mit einem weitläufigen Garten angemietet. Veranstaltungsschwerpunkte des Jahres 2011 waren eine Hüpfburg und Lesungen für Kinder, Wettbewerbe und Elektroautos für die ganze Familie sowie Verpflegung und ein Vitalcheck. Der Vitalcheck wird von einem externen Unternehmen in Kooperation mit dem Land NÖ gestaltet. Die Mitarbeiter/innen können z.B. ihre Kondition testen und bekommen ein Gesundheitspaket vom Land NÖ zur Verfügung gestellt.
Almira Oana Jovanov

„Am Abend mache ich die beiden bettfertig und dann habe ich etwas Zeit für mich oder das Studium.“

Almira Oana Jovanov

IT

Arbeit, Studium und Familie? - Kein Problem.

Almira Oana Jovanov hat sich einiges vorgenommen. Die junge Wienerin, Mutter zweier Kinder, hat neben ihrem Teilzeitjob bei der Strategischen IT der Wiener Stadtwerke noch ein Studium der Wirtschaftsinformatik am Technikum Wien begonnen. Geht sich das aus, Arbeit, Studium und Familie unter einen Hut zu bringen? „Mit der nötigen Unterstützung und dem Verständnis des Arbeitgebers schon“, sagt sie. Im Detail ist es natürlich nicht ganz so leicht. „Ich arbeite seit 2014 in Elternteilzeit im Ausmaß von 19 Stunden“, erzählt Jovanov. Der Plan ist, das noch weitere zwei Jahre durchzuziehen, solange eben das Studium dauert. Dafür braucht man aber ganz schön viel Kraft, oder?

Natascha Bukor-Rohm

"Wo bzw. wie bringe ich Jonathan in der 9-wöchigen Ferienzeit unter?"

Natascha Bukor-Rohm

Personalabteilung

OeNB-Feriencamps– und die Sommerferien konnten kommen

Natascha Bukor-Rohm (aus der Personalabteilung der OeNB) stand Anfang des Jahres 2018 gemeinsam mit ihrer Familie vor der Herausforderung: Wo bzw. wie bringe ich Jonathan (7 Jahre, 1. Klasse Volksschule) in der 9-wöchigen Ferienzeit unter? Ein 9-wöchiger Urlaub ist selten möglich. Daher kam die Ankündigung der OeNB-Ferienbetreuung für den Sommer in der Sport- und Freizeitanlage Langenzersdorf gerade richtig. Ihr Sohn hat sich für einen Workshop des DaVinciLab entschieden, in dem Kindern spielerisch Programmieren näher gebracht wurde.
Besonders geschätzt hat Fr. Bukor-Rohm das Transferangebot der OeNB: Die oft zeitintensiven Hin- und Rückfahrten für Eltern und Kinder fielen gänzlich weg. Mittels Autobus ging es direkt von der OeNB in der Früh hin zur Freizeitanlage. Am späten Nachmittag wurden die Kinder ebenfalls wieder direkt zum Arbeitsplatz der Eltern gebracht. Zudem war die Kombination aus spielerischem Lernen und nachmittäglichen Sportprogramm ein weiterer Pluspunkt, der Natascha Bukor-Rohm sehr zugesagt hat.

Maßnahmen

Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) ist stolz auf ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihre Motivation, ihre Kreativität und ihr Verantwortungsbewusstsein sind der Erfolgsfaktor der Gegenwart und das Fundament für den Erfolg in der Zukunft. Die OeNB bekennt sich zu ihrer sozialen Verantwortung und schafft ein Arbeitsklima, in dem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre jeweiligen Ressourcen optimal entfalten können und somit bestmöglich zum Unternehmenserfolg beitragen. Das Audit berufundfamilie unterstützt die OeNB in ihrer familienbewussten Personalpolitik und bietet einen guten Rahmen die vorhandenen Angebote ständig zu evaluieren bzw. neue Maßnahmen zu erarbeiten und zu implementieren.

  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Gleitzeit
  • Teleworking
  • Sabbaticalmodelle
  • Einbindung von Karenzierten in interne Kommunikation und Begleitung im Karenzierungs- und Wiedereinstiegsprozess
  • Förderung des Papamonats
  • Betriebskindergarten
  • Kinderzulagen
  • Umfangreiches Gesundheitsprogramm
  • Verankerung der Vereinbarkeit als Führungsaufgabe
  • Laufende Bewusstseinsbildung im Rahmen der Managementausbildung
fub logo
Grundzertifikat

2012

Zertifikat 1

2015

Zertifikat 2

2018

Zertifizierung bis

2021

Auditor

KiBiS Work-Life Management GmbH

Petra Böhm

Da ich Studentin an der Wirtschaftsuniversität Wien bin und variierende Vorlesungszeiten habe, kommen mir die flexiblen Arbeitszeiten in der Firma sh sehr zugute.

Petra Böhm

Aus- und Weiterbildung wird im Betrieb groß geschrieben.

Seit März 2016 bin ich Teil der Kanzlei sh TREUHAND. Da ich Studentin an der Wirtschaftsuniversität Wien bin und variierende Vorlesungszeiten habe, kommen mir die flexiblen Arbeitszeiten in der Firma sh sehr zugute. In der Kanzlei wird neben der Familienfreundlichkeit auch die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter besonders großgeschrieben. Mir wurde die Ausbildung zur Lohnverrechnerin ermöglicht, die ich heute mit großer Freude ausübe. Durch die Jour Fixe-Seminare wird uns der Arbeitsablauf hinsichtlich der ständigen Neuerungen der Gesetze in der Lohnverrechnung erleichtert, und auch in meinem Studium sind sie mir sehr hilfreich. Die Berufserfahrung in mein Studium einfließen lassen zu können, schätze ich sehr, besonders dankbar bin ich für die freundliche und schnelle Aufnahme im sh-Team.
Ein großes Dankeschön an Helmut Schebesta.

Maßnahmen

Die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist die Basis für die Zusammenarbeit in der Kanzlei als „Familienbetrieb“. Das Audit berufundfamilie dient der Aufrechterhaltung der Standards, die sich die sh Beratungsgruppe im Bezug auf die Vereinbarkeit gesetzt hat bzw. ständig neu setzt!

  • Mitarbeiterbezogenes Arbeitszeitmodell
  • Aktives Karenzmanagement
  • Heimarbeitsplätze
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Teilzeitbeschäftigung auch für Führungskräfte
  • Ferienwohnungen für Mitarbeiter/innen und Angehörigeim Salzkammergut
  • Familientag, Wandertag, Schitag
fub logo
Grundzertifikat

2005

Zertifikat 1

2008

Zertifikat 2

2011

Zertifikat 3

2014

Zertifikat 4

2018

Zertifizierung bis

2021

Auditor

KiBiS Work-Life Management GmbH

Best Practice Maßnahmen

Die Familie wird in der sh Schebesta und Holzinger Beratungsgruppe groß geschrieben. Im Rahmen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf findet jährlich am letzten Freitag der Sommerferien ein Familienfest des Unternehmens statt. Für diese Veranstaltung wird ein externes Gebäude mit einem weitläufigen Garten angemietet. Veranstaltungsschwerpunkte des Jahres 2011 waren eine Hüpfburg und Lesungen für Kinder, Wettbewerbe und Elektroautos für die ganze Familie sowie Verpflegung und ein Vitalcheck. Der Vitalcheck wird von einem externen Unternehmen in Kooperation mit dem Land NÖ gestaltet. Die Mitarbeiter/innen können z.B. ihre Kondition testen und bekommen ein Gesundheitspaket vom Land NÖ zur Verfügung gestellt.
Mag. Iris Marlovits

"Persönlich freue ich mich sehr, dass mir mein Arbeitgeber diese Flexibilität ermöglicht und ich mit Familie fast Vollzeit und mit vollem Elan in meinen bisherigen Projekten für meine Kunden auch weiterhin tätig sein kann. "

Mag. Iris Marlovits

Stabsabteilung EU-Koordination

Unbegründete Aufregung

Im Herbst 2016 hatte ich die Aufgabe, die glückliche Nachricht über meine Schwangerschaft meinem Chef mitzuteilen. Der Weg zu einem solchen Gespräch ist natürlich mit Aufregung verbunden: Wie werden die Neuigkeiten aufgenommen? Kann ich nach der Karenz an meinen alten Arbeitsplatz mit denselben Aufgaben und Verantwortungen zurückkehren? Welche neuen Möglichkeiten wird es geben?

Maßnahmen

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) vertritt die Interessenösterreichischer Unternehmen, unterstützt mit vielfältigen Serviceleistungen die heimische Wirtschaft, ist Vorbild für modernes Unternehmertum und gleichzeitig ein verantwortungsbewusster Arbeitgeber. Daher ist es wichtig, Arbeitsbedingungen zu schaffen, die eine Ausgewogenheit zwischen Beruf und Familie ermöglichen. Seit 2003 ist das Audit berufundfamilie in der WKÖ fixer Bestandteil der familienorientierten Unternehmens- und Personalpolitik. Seitdem setzt sie kontinuierlich Schritte zur besseren Vereinbarkeit dieser Lebensbereiche. Sämtliche Maßnahmen tragen insgesamt zur Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit aber auch des Organisationsimages bei. Sie stärken die Bindung an den Arbeitgeber, steigern die Motivation und bilden damit die Grundlage für ein modernes Management der heutigen Arbeits- und Lebenswelt.

  • Unternehmenskultur: zahlreiche Kommunikationsmaßnahmen zur Verankerung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Flexible Arbeitszeit und Arbeitszeitmodelle
  • Eigene Intranetseite zum Thema Audit berufundfamilie
  • Familienorientierung als Bestandteil des Mitarbeitergesprächs
  • Stärkung der Vereinbarkeits-Führungskultur
  • Unterstützung in Krisensituationen (z.B. Vertrauenspersonen)
  • Ausdifferenziertes Karenzmanagement
  • Maßnahmen zum Thema Pflege
  • Umfangreiches Seminar- und Schulungsprogramm
  • Gesundheitsfördernde Initiativen und Maßnahmen
  • Qualitätssicherung der eingeführten Maßnahmen und erlangten Standards
fub logo
Grundzertifikat

2003

Zertifikat 1

2006

Zertifikat 2

2009

Zertifikat 3

2012

Zertifikat 4

2015

Zertifikat 5

2018

Zertifizierung bis

2021

Auditor

Dr. Sabine Wölbl

Best Practice Maßnahmen

In einem funktionierenden Arbeitsumfeld müssen Führungskräfte den täglichen Herausforderungen gewachsen sein und gleichzeitig ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen und motivieren. Auf diese Grundvoraussetzungen wird im Bewerbungsgespräch eingegangen bzw. wurden konkrete Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Gesprächsleitfaden aufgenommen.
Martina

"Ich nehme das Angebot von Teilzeitarbeit und Homeoffice in Anspruch, bin aber auch jederzeit bereit, dank der Unterstützung meines soziales Umfelds, sehr flexibel auf die Anforderungen des Arbeitsaltages zu reagieren."

Martina

Martina`s Geschichte zur #Familienfreundlichkeit

Der Alltag mit zwei kleinen Kindern und einem anspruchsvollen Job ist nicht immer leicht. GOURMET unterstützt mich dabei und macht vieles möglich. Von Führungsaufgaben in Teilzeit, Bildungskarenz im Anschluss an die Karenz bis zu einem internen Positionswechsel, der zu meinen derzeitigen Lebensumständen passt. Dafür dass es so gut klappt, ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen der Schlüssel. Ich nehme das Angebot von Teilzeitarbeit und Homeoffice in Anspruch, bin aber auch jederzeit bereit, dank der Unterstützung meines soziales Umfelds, sehr flexibel auf die Anforderungen des Arbeitsaltages zu reagieren.

Maßnahmen

Die GMS GOURMET GmbH ist Österreichs Marktführer bei Menü-, Catering- und Gastronomieservices und vereint die Kompetenzbereiche Ernährung, Kulinarik und gastronomische Dienstleistungen. Wir sind überzeugt, dass der Erfolg eines Unternehmens von seinen MitarbeiterInnen abhängt. Deshalb wollen wir im Arbeitsalltag Rücksicht auf private, soziale, kulturelle und gesundheitliche Herausforderungen nehmen. Wir bemühen uns um eine Atmosphäre, in der sich unsere MitarbeiterInnen wohlfühlen. Im Zuge des Audits berufundfamilie haben wir uns selbst verpflichtet, in den kommenden Jahren die Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie konsequent voranzutreiben. WIR MACHEN GUTES BESSER ist unsere Mission und täglicher Ansporn zugleich. Ein Leitspruch, der vom gesamten Unternehmen aus Leidenschaft gelebt wird.

  • Ernennung einer Frauen- und Familienbeauftragten
  • GOURMET bietet ihren MitarbeiterInnen die Möglichkeit,die Wochenarbeitszeit individuell auf ihre Familiensituation abzustimmen. Deshalb gibt es eine Reihe von Teilzeitmodellen. Für Angestellte im Büro gilt eine Gleitzeitregelung. MitarbeiterInnen in der Produktion und in der Logistik können zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen mit unterschiedlichen Schichtzeiten wählen. Bei den Schichtzeiten und der Personaleinsatzplanung wird auf Betreuungspflichten Rücksicht genommen.
  • GOURMET-Kinderkoch- und GOURMET-Weihnachtsbackwerkstatt: Zweimal im Jahr laden wir speziell die Kinder unserer MitarbeiterInnen dazu ein, gemeinsam zu kochen und zu backen.
fub logo
Grundzertifikat

2012

Zertifikat 1

2015

Zertifizierung bis

2018

Auditor

Mag. Martina Pecher

Best Practice Maßnahmen

Informationen von Expertinnen, praktische Anleitungen und Tipps für ein gesünderes Leben stehen im Mittelpunkt der Gesundheitsförderung von GOURMET für seine MitarbeiterInnen. Die Palette an Angeboten ist groß: firmeninterne Raucherentwöhnungsseminare, Vorträge und individuelle Beratung durch einen Ernährungscoach, Rückenscreening, Rückenschule, Venencheck, Impfaktionen und Gesundenuntersuchungen im Haus. Ein kostenloser Obstkorb soll zum gesunden Snack im Unternehmen animieren. Auch die Kinder der MitarbeiterInnen werden bereits in das Programm einbezogen. Sie lernen in der Kinderkochwerkstatt mit allen Sinnen, wie gut gesundes Obst und Gemüse schmecken kann.
GOURMET bietet ihren MitarbeiterInnen die Möglichkeit, die Wochenarbeitszeit individuell auf ihre Familiensituation abzustimmen. Deshalb gibt es eine Reihe von Teilzeitmodellen (insbesondere für 30, 25 und 20 Wochenstunden). Für Angestellte im Büro gilt eine Gleitzeitregelung, die es den Mitarbeiterinnen ermöglicht, individuell Arbeitsbeginn und –ende zu wählen. Mitarbeiterinnen in der Produktion und in der Logistik können zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen mit unterschiedlichen Schichtzeiten wählen. Bei den Schichtzeiten und der Personaleinsatzplanung wird auf Betreuungspflichten Rücksicht genommen.
Johannes Rauch

"Die sehr wertvolle Zeit mit meinem Sohn zuhause möchte ich nicht missen. Ich konnte dadurch bei wesentlichen Entwicklungsschritten live dabei sein."

Johannes Rauch

Commercial Capabilities Manager

Väterkarenz und Führen in Teilzeit

Für mich gilt grundsätzlich die Balance zwischen Nehmen und Geben im Einklang zu halten, d.h. sich flexibel zeigen wenn der Arbeitgeber mehr verlangt, aber im Gegenzug auch private Interessen nicht zu kurz kommen zu lassen. Diese Balance funktioniert für mich persönlich seit 5 ½ Jahren bei Coca-Cola HBC Österreich perfekt und ich kann nur jedem raten für sich sein eigenes Gleichgewicht herzustellen.

Maßnahmen

Für Coca-Cola HBC Österreich zu arbeiten heißt für einen globalen Konzern, mit einigen der bekanntesten Marken der Welt, tätig zu sein. Wir arbeiten in einem schnelllebigen Umfeld, in dem Tag für Tag neue Herausforderungen auf uns warten und wir täglich mit vollem Engagement unser Bestes geben. Für diese Aufgabe benötigen wir ganz besondere Menschen. Wir nennen sie Coke-Heroes. Sie sind es, die unser Unternehmen so erfolgreich machen. Unser Ziel ist es daher, unsere Heroes gezielt zu fordern und fördern, ihnen aber auch einen soliden Rahmen für familienbewußtes Arbeiten und Raum für gesunden Ausgleich zu bieten. Mit unserer Teilnahme am Audit berufundfamilie wollen wir Verbesserungspotentiale in diesen Bereichen erkennen und zu einem noch familienfreundlicheren Arbeitgeber werden.

  • Flexible Arbeitszeit und besprechungsfreie Arbeitszeiten
  • Home Office Regelung, sowie Remote-Arbeitsmöglichkeiten
  • Führungspositionen in Teilzeit
  • Fragen zu Wohlbefinden & Vereinbarkeit Beruf und Freizeit als Teil der Mitarbeitermeinungsumfrage
  • Vielfältige Mitarbeiterbenefits – Inanspruchnahme teilweise auch für Famlienmitglieder
  • Gesundheitsfördernde Maßnahmen (Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Workshops etc.)
  • Familienfest (Sommerfest & Kinderweihnachtsfeier)
  • Einführung eines (pro-) aktiven Karenzmanagements
  • Pilotierung von Kinderbetreuung an schulfreien Tagen
  • Vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten und Talent Programme
  • Regelmäßige Audit-Jour Fixe mit den jeweiligen Projektverantwortlichen
  • Regelmäßige interne Kommunikation aller Benefits und Maßnahmen an unsere Mitarbeiter
fub logo
Grundzertifikat

2017

Zertifikat 1

2017

Zertifizierung bis

2020

Auditor

Mag. (FH) Peter Rieder

Iris Lehner

„Es interessiert mich, was im Unternehmen passiert. Und wenn ich auf dem Laufenden bin, wird natürlich auch meine Rückkehr viel einfacher und angenehmer sein“

Iris Lehner

Das MAM Buddy System

Seit der Geburt ihres zweiten Sohnes Lionel im Juni 2016 ist Iris Lehner in Karenz. Trotzdem ist es ihr wichtig, mit
MAM in Verbindung zu bleiben. „Es interessiert mich, was im Unternehmen passiert. Und wenn ich auf dem Laufenden
bin, wird natürlich auch meine Rückkehr viel einfacher und angenehmer sein“, ist sie überzeugt. Daher nimmt sie das MAM Buddy System in Anspruch – eine Maßnahme, die im Rahmen des Audit berufundfamilie entwickelt und eingeführt wurde. Und so funktioniert’s: Es bilden sich Buddy-Paare aus je einem bzw. einer aktiven und einem bzw. einer karenzierten Mitarbeiter/in. Sie werden nach dem Zufallsprinzip zusammengelost, so haben auch Iris und ihr Buddy zusammengefunden. Schon vor dem Karenzantritt haben sie das Buddy Agreement geschlossen. „Dort haben wir festgelegt, wie oft und in welcher Weise wir uns austauschen möchten – und das funktioniert auch bestens“, sagt Iris. Ihrem Wiedereinstieg bei MAM blickt sie gelassen entgegen, immerhin wird sie ihr Buddy empfangen und mit Startinfos versorgen.

Maßnahmen

Als Babyartikel-Hersteller liegt es in unserer DNA, uns für Eltern und ihre Babys einzusetzen. Das gilt natürlich besonders für unsere Mitarbeiter/innen. Daher liegt es in der Natur der Sache, dass wir am Audit berufundfamilie teilnehmen. Durch das Audit konnten wir einerseits ein Bewusstsein schaffen, was wir bei MAM schon alles in punkto Vereinbarkeit Familie und Beruf machen, andererseits wurden gemeinsam einige neue, spannende Maßnahmen entwickelt. Das Feedback unserer Kolleg/innen ist sehr positiv, und die Wahrnehmung intern in puncto Vereinbarkeit Familie und Beruf hat sich weiter verbessert. Darauf sind wir sehr stolz!

  • Viele flexible Teilzeit-Modelle
  • Online-Informationsplattform für Mitarbeiter/innen: RoadMap Karenzmanagement (auch für Pflege-Karenz)
  • Führungskräfte-Leitfaden für Karenz-Management
  • Führung in Teilzeit
  • Buddy-System für Wieder-Einsteiger/innen
  • Meeting Policy für gute Einbindung der Teilzeit-Kräfte
fub logo
Grundzertifikat

2014

Zertifikat 1

2017

Zertifizierung bis

2020

Auditor

Mag. (FH) Peter Rieder

"Da ich als alleinerziehende Mama 4 Tage in der Woche arbeiten gehe, ist es für mich eine sehr große Erleichterung, dass von unserem Unternehmen ein Feriencamp organisiert wird."

Geschichte zur #Familienfreundlichkeit bei der Constantia Teich GmbH

Da ich als alleinerziehende Mama 4 Tage in der Woche arbeiten gehe, ist es für mich eine sehr große Erleichterung, dass von unserem Unternehmen ein Feriencamp organisiert wird. Ich konnte somit während der Zeit, wo der Landeskindergarten geschlossen war, meine beiden Kinder (6 und 4 Jahre) im Feriencamp unterbringen. Die Kinder sind begeistert vom Feriencamp, haben sich täglich darauf gefreut und einige Freundschaften geschlossen.
Für mich war es DIE Lösung, da ich in dieser Zeit nicht meinen Urlaub von 3 Wochen aufbrauchen musste – es war ein angenehmes Gefühl in die Firma zu fahren, die Kinder abgeben zu können und unmittelbar nach der Arbeit wieder abzuholen, da ja das Camp in unmittelbarer Nähe der Arbeitsstelle war. Ich bin mir sicher, dass dieses Feriencamp auch für andere Eltern eine große Hilfe ist. Also meine Kids sind nächstes Jahr wieder dabei.

Maßnahmen

Constantia Teich übernimmt seit über 100 Jahren soziale Verantwortung für ihre MitarbeiterInnen: damals schickten die Firmengründer ihre MitarbeiterInnen zur Ernte nach Hause – heute setzen wir uns dafür ein, dass unsere MitarbeiterInnen auch für ihre Familie Zeit finden. In einer vernetzten und immer globaler werdenden Welt mit rasanten Veränderungen der Lebensumstände wachsen den Menschen die Anforderungen im Berufsleben wie auch jene an Eltern bald über den Kopf. Im Bemühen, die Lebenssituationen perfekt zu meistern, sind Erwachsene wie auch Kinder rasch überfordert. Daher haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern. Diese Übernahme der sozialen Verantwortung wollen wir mit dem Audit berufundfamilie auch sichtbar machen.

  • Maßnahmen zur internen Kommunikation des Themas „Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Privatleben
  • Gezielte Öffentlichkeitsarbeit/PR als „Familienbewusster Arbeitgeber“
  • Informationsangebote im Bereich Kinderbetreuung und Pflege
  • Aufnahme des Themenfeldes „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ ins Betriebliche Vorschlagswesen
  • Sensibilisierung/Schulung der Führungskräfte für den firmenadäquaten Umgang von Anliegen im Zusammenhang mit familienbedingten Bedürfnissen
  • Informations- und Kontakthaltemaßnahmen für in Karenz befindliche MitarbeiterInnen
  • Bereitstellung von Informationen zur Väterkarenz
  • Unterstützungsangebote für MitarbeiterInnen mit familiären Betreuungsaufgaben
fub logo
Grundzertifikat

2015

Zertifikat 1

2018

Zertifizierung bis

2021

Auditor

KiBiS Work-Life Management GmbH

Michael Reiter

Nach der Geburt unserer ersten Tochter wurde mir auch zugestanden, einige Wochen zu Hause bei der Familie zu bleiben und die wichtigsten Themen von zu Hause aus zu erledigen.

Michael Reiter

#Familienfreundlichkeit bedeutet für mich eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Familienfreundlichkeit bedeutet für mich vor allem eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit, – wenn notwendig – kurzfristig Zeitausgleich oder Urlaub nehmen und andererseits aber auch über Home Office erreichbar sein zu können. Nach der Geburt unserer ersten Tochter wurde mir auch zugestanden, einige Wochen zu Hause bei der Familie zu bleiben und die wichtigsten Themen von zu Hause aus zu erledigen. Auch meiner Frau (ebenfalls sh-Mitarbeiterin am Standort Neulengbach) wurde eine freiwillige Verlängerung der Karenz ermöglicht, um so unserer Tochter das Heranwachsen in einer stressfreien Umgebung zu Hause zu bieten.

Maßnahmen

Die Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist die Basis für die Zusammenarbeit in der Kanzlei als „Familienbetrieb“. Das Audit berufundfamilie dient der Aufrechterhaltung der Standards, die sich die sh Beratungsgruppe im Bezug auf die Vereinbarkeit gesetzt hat bzw. ständig neu setzt!

  • Mitarbeiterbezogenes Arbeitszeitmodell
  • Aktives Karenzmanagement
  • Heimarbeitsplätze
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Teilzeitbeschäftigung auch für Führungskräfte
  • Ferienwohnungen für Mitarbeiter/innen und Angehörigeim Salzkammergut
  • Familientag, Wandertag, Schitag
fub logo
Grundzertifikat

2005

Zertifikat 1

2008

Zertifikat 2

2011

Zertifikat 3

2014

Zertifikat 4

2018

Zertifizierung bis

2021

Auditor

KiBiS Work-Life Management GmbH

Best Practice Maßnahmen

Die Familie wird in der sh Schebesta und Holzinger Beratungsgruppe groß geschrieben. Im Rahmen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf findet jährlich am letzten Freitag der Sommerferien ein Familienfest des Unternehmens statt. Für diese Veranstaltung wird ein externes Gebäude mit einem weitläufigen Garten angemietet. Veranstaltungsschwerpunkte des Jahres 2011 waren eine Hüpfburg und Lesungen für Kinder, Wettbewerbe und Elektroautos für die ganze Familie sowie Verpflegung und ein Vitalcheck. Der Vitalcheck wird von einem externen Unternehmen in Kooperation mit dem Land NÖ gestaltet. Die Mitarbeiter/innen können z.B. ihre Kondition testen und bekommen ein Gesundheitspaket vom Land NÖ zur Verfügung gestellt.
Sandra Oberndorfer

"Was mir als neue Mitarbeiterin besonders gut gefällt, ist das jährlich stattfindende Familienfest. Hier haben auch die Familienmitglieder die Möglichkeit, Einblicke in das Unternehmen zu bekommen."

Sandra Oberndorfer

Rechnungswesen

Die Arbeitszeiten können auf die familiären Bedürfnisse abgestimmt werden.

Zuerst muss erwähnt werden, dass ich erst seit ein paar Monaten Mitarbeiterin dieser Firma bin. Daher ist es für mich einfacher, Vergleiche zu dem vorhergehenden Arbeitgeber zu ziehen.
Ich bin Mutter zweier schulpflichtiger Kinder. Gerade deshalb ist es für mich wichtig, dass ein Unternehmen flexibel und familienfreundlich ist. Gleich zu Anfang sind mir positive Aspekte aufgefallen. Die Arbeitsaufteilung wird so gestaltet, dass innerhalb der Normalarbeitszeit die Arbeit erledigt werden kann. Im Gegensatz zu anderen Firmen, in denen ALL-IN Dienstverträge ausgestellt werden und Überstunden an der Tagesordnung stehen, sind hier Überstunden die absolute Ausnahme – dies wird auch seitens der Geschäftsführung so kommuniziert.

Maßnahmen

fub logo
Grundzertifikat

2018

Zertifizierung bis

2021

Auditor

Dr. Sabine Wölbl

Mario Niederschick

"Im Zuge des Audits berufundfamilie wurden viele Maßnahmen von Mitarbeitern und der Geschäftsführung überlegt und auch eingeführt, die uns nun zugutekommen."

Mario Niederschick

Projektmanagement und Marketing

Geschichte zur #Familienfreundlichkeit bei der KWG

Eltern wissen: Kinder sind das größte Geschenk, sie verändert aber auch so ziemlich alles, was das Leben davor ausgemacht hat. Das spüre ich, seit den Geburten unserer Kinder vor 2,5 Jahren bzw. vor einem Jahr, auch bis in den Beruf hinein. Ganz grundsätzlich war der nach der Geburt einsetzende Schlafmangel ein bedeutender Faktor für mich. Einerseits für die naturgemäß verminderte Konzentrationsfähigkeit, anderseits für das pünktliche Erscheinen am Arbeitsplatz. Anfangs habe ich manchmal vor lauter Müdigkeit einfach den Wecker überhört. Öfters muss auch „nur noch schnell“ eine Windel gewechselt werden – was bei kleinen Kindern sogar noch geht, bei größeren meist aber zur Geduldsprobe wird. Es gibt noch manch weitere Gründe, die mir – bis heute –, kurz vor dem zeitgerechten Weggehen noch einen Strich durch die Rechnung machen.
Es ist auch schon mehrmals vorgekommen, dass mich meine Frau im Büro anruft: Der Bub hat so starkes Fieber, könntest du bitte kommen, ich bräuchte deine Hilfe.

Maßnahmen

fub logo
Grundzertifikat

2018

Zertifizierung bis

2021

Auditor

Dr. Sabine Wölbl

Frenner Eleonora

"Mit zugegeben anfänglicher Skepsis und Respekt vor meinen sportlichen Kollegen und Kolleginnen, habe ich mich schließlich überwunden und schaffte es nun regelmäßig teilzunehmen."

Frenner Eleonora

Die NÖM Gesundheitsvorsorge

Langes Sitzen, der starre Blick auf den Bildschirm in Kombination mit der einseitigen Bedienung einer Computermaus: Leider ist genau das nicht besonders förderlich für Gelenksbeschwerden und dadurch mit täglichen Schmerzen verbunden. Das ist allerdings meine typische Körperhaltung im Büroalltag, welche nur schwer zu vermeiden sein wird. Unterstützende ergonomische Hilfsmittel versprechen oftmals eine geringe Erleichterung, sind jedoch nicht des Rätsels Lösung. Gerade in meinem Fall, wäre eine Mobilisation mit bestimmten Turnübungen wichtig. Neben dem Kosten- auch ein Zeitfaktor, welcher von meinem Arbeitgeber überwunden wurde.

Maßnahmen

Die NÖM AG ist ein Industriebetrieb, der sich auf das NÖM Team verlassen kann. Nur motivierte und zufriedene Mitarbeiter/innen stellen die Produktion bester Qualität unter Einhaltung höchster Lebensmittestandards sicher und garantieren so nachhaltig den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Wesentlich hierbei ist die Unterstützung des NÖM Teams bei der Organisation im privaten und familiären Umfeld und ebenso eine gute Kommunikationsbasis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Aus diesem Grund sehen wir mit der Auszeichnung berufundfamilie, dass wir den richtigen Weg gehen und nehmen dies als Motivation laufend Maßnahmen zu verbessern und zu ergänzen.

  • Entwicklung eines gemeinsamen, familienfreundlichen Führungsverhältnisses
  • Weiterentwicklung einer mitarbeiterorientierten Kommunikationskultur
  • Aktivierung und Ausschöpfung des Ideenpotentials aller Mitarbeiter/innen
  • Schaffung einer Kontaktstelle zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Schaffung eines Mentor/innenprogrammes zur individuellen Laufbahngestaltung
  • Flächendeckende Mitarbeitergespräche mit Integration der Vereinbarkeitsthematik
  • Einführung von Willkommensritualen bei Karenzrückkehr
  • Ermöglichen von sportlichen Aktivitäten
  • Weitere individuell, angepasste Teilzeitmodelle in Abstimmung auf die Bedürfnisse aller Mitarbeiter/innen
fub logo
Grundzertifikat

2016

Zertifizierung bis

2019

Auditor

Susanne Stiedl

Marianne Binderbauer

Der Schlüssel zum Erfolg, ist meiner Meinung nach eine gute Prioritätensetzung und maximale gegenseitige Flexibilität.

Marianne Binderbauer

HR Manager

Wiedereinstieg nach der Karenz

Ich bin seit 2011 bei Coca-Cola HBC Österreich als HR Managerin tätig. Und das mit großer Freude. Gleichzeitig, und mindestens ebenso gerne bin ich Mutter – mittlerweile zweier wunderbarer Töchter, 5 und 2 Jahre alt. Hat das meine Karriere beeinflusst? Definitiv. Es wäre gelogen zu behaupten, dass meine Entscheidung Mutter zu werden, für jeweils ein Jahr in Karenz zu gehen und danach in Teilzeit zu arbeiten, meinen Karriereweg nicht ein wenig ins Stocken gebracht hätte. Dies war meine Entscheidung. Das Ziel HR Director zu werden habe ich für den Moment aufgeschoben, nicht aber aufgehoben.

Maßnahmen

Für Coca-Cola HBC Österreich zu arbeiten heißt für einen globalen Konzern, mit einigen der bekanntesten Marken der Welt, tätig zu sein. Wir arbeiten in einem schnelllebigen Umfeld, in dem Tag für Tag neue Herausforderungen auf uns warten und wir täglich mit vollem Engagement unser Bestes geben. Für diese Aufgabe benötigen wir ganz besondere Menschen. Wir nennen sie Coke-Heroes. Sie sind es, die unser Unternehmen so erfolgreich machen. Unser Ziel ist es daher, unsere Heroes gezielt zu fordern und fördern, ihnen aber auch einen soliden Rahmen für familienbewußtes Arbeiten und Raum für gesunden Ausgleich zu bieten. Mit unserer Teilnahme am Audit berufundfamilie wollen wir Verbesserungspotentiale in diesen Bereichen erkennen und zu einem noch familienfreundlicheren Arbeitgeber werden.

  • Flexible Arbeitszeit und besprechungsfreie Arbeitszeiten
  • Home Office Regelung, sowie Remote-Arbeitsmöglichkeiten
  • Führungspositionen in Teilzeit
  • Fragen zu Wohlbefinden & Vereinbarkeit Beruf und Freizeit als Teil der Mitarbeitermeinungsumfrage
  • Vielfältige Mitarbeiterbenefits – Inanspruchnahme teilweise auch für Famlienmitglieder
  • Gesundheitsfördernde Maßnahmen (Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Workshops etc.)
  • Familienfest (Sommerfest & Kinderweihnachtsfeier)
  • Einführung eines (pro-) aktiven Karenzmanagements
  • Pilotierung von Kinderbetreuung an schulfreien Tagen
  • Vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten und Talent Programme
  • Regelmäßige Audit-Jour Fixe mit den jeweiligen Projektverantwortlichen
  • Regelmäßige interne Kommunikation aller Benefits und Maßnahmen an unsere Mitarbeiter
fub logo
Grundzertifikat

2017

Zertifikat 1

2017

Zertifizierung bis

2020

Auditor

Mag. (FH) Peter Rieder

Stephan B.

"So ist es meiner Lebenspartnerin und mir möglich gewesen, diesen neuen, wundersamen Lebensabschnitt gemeinsam mit Aisha mit dem Gefühl zu beginnen, dass „mit der Arbeit alles passt“."

Stephan B.

Von heute auf morgen Pflegepapa

Schon vor mehr als zwei Jahr informierte ich meine damalige Vorgesetzte von dem Entschluss, mit meiner Lebenspartnerin ein Pflegekind aufnehmen zu wollen. Ihre Reaktion war durchwegs positiv und sie zeigte Verständnis dafür, dass nicht klar war, welche Zeit bis zu einer tatsächlichen Übernahme verstreichen wird.
Das Verfahren bis zur Aufnahme in die Pflege-Elternliste der Stadt Wien dauerte fast zwei Jahre – bis Juli 2018. Dann ging es sprichwörtlich Schlag auf Schlag. Gerade einmal zwei Wochen später erhielten wir Information über ein zweijähriges Pflegekind namens Aisha. Schnell fassten wir den Entschluss, dem jungen Wesen bei uns eine neue Heimat geben zu wollen.

Maßnahmen

Die Generali Versicherung AG hat als Arbeitgeber das Ziel, die Leistungen ihrer MitarbeiterInnen langfristig zu sichern und ihnen eine gesunde Balance zwischen Arbeits- und Privatleben zu ermöglichen. Durch umfangreiche Benefits und familienfreundliche Maßnahmen wird die Mitarbeiterzufriedenheit erhöht und die Generali präsentiert sich am Arbeitsmarkt als attraktiver Arbeitgeber. Die Generali ist davon überzeugt, dass die familienfreundliche Personalpolitik gerade für die Herausforderungen der Zukunft das Erfolgskonzept darstellt. 2012 wurde ihr das Grundzertifikat berufundfamilie verliehen, seither wurden bereits einige neue Projekte umgesetzt und ein eigens installiertes Projektteam arbeitet auch weiterhin daran, neue Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu implementieren.

  • Betriebskindergarten
  • Temporäre Kinderbetreuung an schulfreien Tagen für 6- bis 10-jährige Kinder von MitarbeiterInnen
  • Familienorientierte Arbeitszeitgestaltung durch individuell abgestimmte Arbeitszeitmodelle wie flexible Gleitzeitvereinbarungen, verschiedenste Teilzeitmodelle, Telearbeit
  • Standardisiertes Karenzmanagement
  • Umfassendes Bildungsangebot – auch im Bereich Selbst- und Zeitmanagement
  • Spezielle Gesundheitsaktionen für MitarbeiterInnen, eigenes Fitnesscenter und Sportvereine
  • Zahlreiche Gesundheitsangebote für MitarbeiterInnen und Angehörige
  • Sozialleistungen in Form finanzieller Unterstützung (z.B. Kinderzulage, Geburtenbeihilfe)
  • Vermittlung externer Coaches in schwierigen beruflichen oder privaten Situationen
  • Betriebliche Pensionsvorsorge
fub logo
Grundzertifikat

2012

Zertifikat 1

2015

Zertifikat 2

2018

Zertifizierung bis

2021

Auditor

KiBiS Work-Life Management GmbH

Best Practice Maßnahmen

Die Generali bietet ihren MitarbeiterInnen und in vielen Bereichen auch deren Angehörigen zahlreiche Gesundheitsangebote an, wie z.B. Gesunden- und Augenuntersuchungen sowie Blutspendeaktionen im Haus, Impfungen etc. Das Service reicht dabei von Sportangeboten über Leistungen der Betriebsärzte bis hin zur Vermittlung zu anderen ProfessionistInnen wie z.B. zu Psychologen oder Coaches in schwierigen Lebenssituationen. Die Generali setzt dabei auch sehr auf Prävention von Erkrankungen wie z.B. durch gezielte Alkoholpräventionsprogramme oder Burn out Profilaxe Schulungen der Führungskräfte. Die Generali führt zudem in Wien ein eigenes physikalisches Zentrum sowie ein eigenes Fitnesscenter und bietet durch ihre österreichweite Sportvereinigung die unterschiedlichsten Sportmöglichkeiten an. Die jeweiligen Angebote werden den MitarbeiterInnen und Führungskräften durch das Intranet kommuniziert.
Auf das Thema Pflege wird in der berufundfamilie-Datenbank speziell eingegangen. Dort finden pflegende Angehörige rasch Informationen und ersparen sich gerade bei diesem sensiblen Thema ein oftmals mühsames und aufreibendes Nachfragen.
In der Generali wurde ein standardisierter Prozess ab der Bekanntgabe der Schwangerschaft einer Dienstnehmerin geschaffen. Der optimale Informationsfluss zwischen Mitarbeiterin, Führungskraft und Personalbereich ist dadurch gewährleistet. Die Mitarbeiterin wird über die Regelungen anlässlich ihrer bevorstehenden Mutterschaft, über ihre Karenzierung und einen möglichen Widereinstieg sowohl schriftlich als auch mündlich in einem verpflichtenden Mitarbeitergespräch vor Antritt des Mutterschutzes informiert. Auch die Führungskräfte erhalten im Manager’s Desktop, einer eigenen Plattform für Führungskräfte, Informationen, was es bei Schwangerschaft einer Dienstnehmerin zu beachten gilt. Nach der Geburt des Kindes schickt die Personalabteilung einen Glückwunschbrief mit einschlägigen Informationen samt Geschenk in Form einer finanziellen Zuwendung und einer Generali-Schnullerkette für das Baby - natürlich auch an die jungen Väter. Hier finden sich neben den rechtlich, organisatorischen Informationen auch Hinweise auf die eigene berufundfamilie-Datenbank der Generali. Die Karenzierten können sich auch mittels zugewiesenem Passwort das Online Mitarbeitermagazin aufrufen und erhalten auf Wunsch Unternehmensinformationen und Einladungen zu Veranstaltungen, Impfterminen etc.
Die Geschäftsleitung und der Betriebsrat der Generali Versicherung AG haben eine Betriebsvereinbarung zur Gestaltung von Rahmenbedingungen einer „Auszeit“, eines „Sabbaticals“, vereinbart. Möglich ist dabei die Gestaltung des Sabbaticals durch „Gehaltsverzicht“ oder durch „Verwendung von Zeitguthaben mit oder ohne Arbeitszeitreduktion“. Ergänzend zu dieser Betriebsvereinbarung wurde als Zusatz für alle Konzerngesellschaften auch eine Vereinbarung über das „Papamonat“ abgeschlossen: Väter können längstens bis zum Ende des Beschäftigungsverbots der Mutter ein „Sabbatical“ für die Dauer eines Monats in Anspruch nehmen. Sämtliche Betriebsvereinbarungen sind für alle MitarbeiterInnen im PE-InfoCenter, einer elektronischen Datenbank, abrufbar.
Die Generali bietet in Wien an bestimmten schulfreien Tagen „temporäre Kinderbetreuung“ für Kinder von MitarbeiterInnen im Alter von 6-10 Jahren in ihren Seminarräumen an. Diese werden dort oder im angrenzenden Park von geschulten PädagogInnen mit diversen Spiel- und Kreativitätsangeboten beschäftigt. Um ihr leibliches Wohl kümmert sich das eigene Betriebsrestaurant. Zusätzlich werden den Generali-MitarbeiterInnen verschiedene Angebote für Feriencamps zur Verfügung gestellt.
In der Generali gibt es eine eigene Projektgruppe „Familie, Kultur, Freizeit“, die für die Kinder der MitarbeiterInnen vorwiegend in Ostösterreich diverse kulturelle - und Freizeitangebote wie z.B. Kinderkonzerte, Theaterstücke, aber auch Tanzworkshops usw. organisiert. Im betriebseigenen Restaurant findet zweimal pro Jahr das sehr beliebte Keksebacken für Kinder und Eltern statt.
Neben der berufundfamilie-Datenbank hat die Generali einen eigenen Mail-in berufundfamilie.at@generali.com, an den sich die MitarbeiterInnen mit familien-spezifischen Fragen wenden können. Im Speziellen werden junge Eltern im Glückwunschbrief, den sie anlässlich der Geburt ihres Kindes zusammen mit Geschenken bekommen, auf diesen elektronischen Briefkasten hingewiesen. Karenzierte können über diesen Kanal mit dem Unternehmen in Verbindung bleiben und unternehmensrelevante Informationen bzw. einen Zugang zum Intranet erhalten. Sie werden auch über dieses Medium zu Veranstaltungen wie z.B. zum Karenzfrühstück oder zu Impfterminen etc. eingeladen.
Neben der Kommunikation der allgemeinen Rechte und Pflichten aus dem Dienstverhältnis in einer Personal- und Bildungsdatenbank, hat die Generali eine eigene berufundfamilie-Datenbank ins Leben gerufen, wo der Schwerpunkt auf den bestehenden Regelungen rund um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im weitesten Sinne liegt. MitarbeiterInnen können sich dort sehr speziell über Elternschaft, Pflege von Angehörigen, Feriencamps für Kinder und die eigenen Angebote und Initiativen der Generali für ihre MitarbeiterInnen wie den Betriebskindergarten, das Karenzfrühstück, die temporäre Kinderbetreuung an schulfreien Tagen etc. informieren. In den Kapiteln „Service für werdende Eltern“ und „Service für pflegende Angehörige“ werden einerseits die gesetzlichen Rahmenbedingungen erklärt und die MitarbeiterInnen finden dort rasch ohne mühsames „Durchfragen“ Informationen und Unterlagen zu den jeweiligen Themen.
Die Generali Versicherung AG bietet ihren MitarbeiterInnen im Innendienst gemäß der Betriebsvereinbarung über die „Telearbeit“ an, ihre Arbeit auch dezentral, also von zu Hause aus, zu erbringen. Mit der Telearbeit wird den MitarbeiterInnen unter dem Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit ein erhöhtes Maß an Eigenverantwortung und Selbständigkeit aber auch an Freiheit und Flexibilität eingeräumt. Gleichzeitig wird jedoch stets auf betriebliche Erfordernisse Bedacht genommen.
Die Generali bietet ihren MitarbeiterInnen familienorientierte Arbeitszeitgestaltung durch individuell abgestimmte Arbeitszeitmodelle und hat eine sehr flexible Gleitzeitvereinbarung mit gleitender Blockarbeitszeit und Übertragungsmöglichkeit von Arbeitszeitkonten. Es bestehen die verschiedensten Teilzeitmodelle mit allen Varianten an Wochenarbeitszeit und -lage jeweils in Abstimmung zwischen betrieblichen Anforderungen und persönlichen Bedürfnissen. Information darüber bekommen die MitarbeiterInnen einerseits im PE-InfoCenter, einer elektronischen Datenbank und natürlich auch bei individuell zu vereinbarenden Gesprächen mit dem Vorgesetzten bzw. dem Personalbereich.
Johannes Gruber

"So manches Sportprogramm musste diversen abendlichen Terminen weichen und ließ mich aus der Form geraten."

Johannes Gruber

Sport mit dem NÖM Team

An manchen Tagen lässt einem der Arbeitseifer einfach nicht aus und so passiert es rasch, dass so manche Freizeitaktivität kurzfristig durch die Arbeit ersetzt wird. So manches Sportprogramm musste diversen abendlichen Terminen weichen und ließ mich aus der Form geraten. Die Motivation als Alleinkämpfer wieder an damalige Leistungen anzuknüpfen, war schließlich nur mehr schwer zu finden und das Zeitmanagement diente als beliebte Ausrede. Wöchentliche CrossFit Stunden mit einem zertifizierten Trainer im hauseigenen NÖM Fitnessraum, ließen schließlich keine Ausreden mehr zu. Es bildete sich ein sportliches NÖM Team welches mit Teamgeist und Freude an der Bewegung wieder meine Begeisterung am Sport weckte und zudem einfach in meinen Arbeitstag zu integrieren ist.
„Wir haben hier in die Gesundheit unserer Mitarbeiter investiert. Kaum ein finanzieller Aufwand ist derartig gut angelegt wie dieser. Zudem ist das Sportangebot eine gelungene Teambuildingmaßnahme und stärkt den Zusammenhalt“, freut sich Petra Herzog, NÖM Personalleitung.

Maßnahmen

Die NÖM AG ist ein Industriebetrieb, der sich auf das NÖM Team verlassen kann. Nur motivierte und zufriedene Mitarbeiter/innen stellen die Produktion bester Qualität unter Einhaltung höchster Lebensmittestandards sicher und garantieren so nachhaltig den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Wesentlich hierbei ist die Unterstützung des NÖM Teams bei der Organisation im privaten und familiären Umfeld und ebenso eine gute Kommunikationsbasis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Aus diesem Grund sehen wir mit der Auszeichnung berufundfamilie, dass wir den richtigen Weg gehen und nehmen dies als Motivation laufend Maßnahmen zu verbessern und zu ergänzen.

  • Entwicklung eines gemeinsamen, familienfreundlichen Führungsverhältnisses
  • Weiterentwicklung einer mitarbeiterorientierten Kommunikationskultur
  • Aktivierung und Ausschöpfung des Ideenpotentials aller Mitarbeiter/innen
  • Schaffung einer Kontaktstelle zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Schaffung eines Mentor/innenprogrammes zur individuellen Laufbahngestaltung
  • Flächendeckende Mitarbeitergespräche mit Integration der Vereinbarkeitsthematik
  • Einführung von Willkommensritualen bei Karenzrückkehr
  • Ermöglichen von sportlichen Aktivitäten
  • Weitere individuell, angepasste Teilzeitmodelle in Abstimmung auf die Bedürfnisse aller Mitarbeiter/innen
fub logo
Grundzertifikat

2016

Zertifizierung bis

2019

Auditor

Susanne Stiedl

Mag.a Ulrike Schaeffer

"Als mein zweites Kind 10 Monate alt war, konnte ich bei CISC Semiconductor im Jahr 2014 auf geringfügiger Basis wieder in den Berufsalltag einsteigen und ich hatte sogar die Möglichkeit, von Zuhause aus arbeiten."

Mag.a Ulrike Schaeffer

Finance & Controlling

Ulrike's Geschichte zur #Familienfreundlichkeit

Wenn die Großeltern nicht gleich ums Eck wohnen um mit der Betreuung der Kinder zu helfen, ist es als Mutter von drei kleinen Kindern (3, 5 und 7 Jahre alt) normalerweise nur sehr schwer möglich, berufstätig zu sein.
Als mein zweites Kind 10 Monate alt war, konnte ich bei CISC Semiconductor im Jahr 2014 auf geringfügiger Basis wieder in den Berufsalltag einsteigen und ich hatte sogar die Möglichkeit, von Zuhause aus arbeiten. Ich war 2 Tage im Büro und konnte die restliche Arbeit mittels Teleworking-Arbeitsplatz von zu Hause aus erledigen.

Maßnahmen

Familienfreundlichkeit sowie die Balance zwischen Arbeit und Freizeit werden in unserem Unternehmen seit langem großgeschrieben: wir bieten unseren Mitarbeiter/ innen Gleitzeit ohne Kernzeit – und somit eine weitgehend flexible Anpassung ihrer Arbeitszeit an die Bedürfnisse ihrer Familie - samt Homeoffice im Bedarfsfall. Selbstverständlich darf Urlaub in den Ferien und an Fenstertagen konsumiert werden – eben genau dann, wenn Eltern sich um ihre kleinen Lieblinge kümmern wollen. Auch Pflegeurlaub, Karenz und die Väter(früh-) karenz sind gut vereinbar. Das angenehme Betriebsklima mit den freiwilligen Sozialleistungen sorgt darüber hinaus für einen Wohlfühlfaktor. Bei solchen Voraussetzungen war es naheliegend, dass wir uns als familienfreundliches Unternehmen zertifizieren lassen.

  • Gleitzeit ohne Kernzeit - flexible Anpassung der Arbeitszeit an die Bedürfnisse der Familie
  • Homeoffice im Bedarfsfall
  • Urlaub in der Ferienzeit/an Fenstertagen - keine „Urlaubssperren” zu bestimmten Zeiten
  • Angenehmes Betriebsklima
  • Freiwillige, betriebliche Sozialleistungen - in Form von Incentives, Ausflügen, gemeinsamen Kaffeepausen und Abendessen nach Meetings
fub logo
Grundzertifikat

2016

Zertifizierung bis

2019

Auditor

Irene Slama

Jörg Konwalinka

"Dies war einfach handzuhaben, da das nötige Verständnis auf allen Seiten gegeben war."

Jörg Konwalinka

Head of Technical Sales Manager

Konsumation der 2 Papawochen

Für mich war es immer klar und ein völlig normaler Umstand, dass ich als Microsoft Mitarbeiter die ersten Tage mit meinem Kind und meiner Partnerin intensiv genießen möchte. Microsoft Österreich bietet hier die spezielle Möglichkeit der Papawochen an, sprich 2 Wochen bezahlten Sonderurlaub zu konsumieren. Die Papawochen werden seit Jahren von meinen Kollegen in allen Positionen genutzt und sind ein außergewöhnlicher Benefit für alle frischgebackenen Väter im Unternehmen. Diese Selbstverständlichkeit ist nicht bei vielen Arbeitgebern vorhanden, wie ich aus einigen Gesprächen mit Freunden außerhalb von Microsoft weiß.

Maßnahmen

Das Neue Arbeiten bei Microsoft Österreich schafft die Voraussetzung für eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Durch unsere Unternehmensphilosophie, die auf Vertrauen, Diversität sowie Gleichberechtigung setzt und durch den Einsatz moderner Technologien, wollen wir unsere Mitarbeiter/innen unterstützen, produktiver sein zu können und zugleich eine individuelle Work-Life-Balance zu erreichen. Unsere langjährige Kooperation und Teilnahme bei dem Audit berufundfamilie, unterstreicht unser Bestreben nach kontinuierlicher Weiterentwicklung des Themas „Familienfreundlichkeit“, welches wir als Erfolgsfaktor verstehen, um auch weiterhin zu den attraktivsten Arbeitgebern Österreichs zu zählen.

  • Vertrauensarbeitszeit, flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Arbeiten im Sinne von „New World of Work“
  • Home Office-Möglichkeit für alle Mitarbeiter/innen
  • Stay Connected Breakfasts für karenzierte Mitarbeiter/innen mit ihren Babys, als auch Mitarbeiter/innen in Elternteilzeit oder Pension
  • Familienfest mit Partner/innen und Kindern
  • Mentoring während der Karenzzeiten
  • Laptop und Handy für alle Mitarbeiter/innen (auch während Karenzzeiten)
  • Papawochen: zwei Wochen bezahlter Sonderurlaub für Väter innerhalb des Mutterschutzes
  • Zahlreiche gesundheitsfördernde Angebote („Fuel Your Everything“ Initiative, uvm.)
  • Karenzmanagement Roadmap
  • „Generationenmangement“ (Projekte & Initaitiven zum gegenseitigen Lernen wie z.B.: Reverse Mentoring)
fub logo
Grundzertifikat

2011

Zertifikat 1

2014

Zertifikat 2

2017

Zertifizierung bis

2020

Auditor

KiBiS Work-Life Management GmbH

Best Practice Maßnahmen

Microsoft Österreich zeichnet sich durch eine starke Feedbackkultur aus: Alljährliche Mitarbeiterbefragungen, Diskussionsplattformen, regelmäßige Mitarbeitergespräche und oder Round-Tables sind nur einige der zahlreichen Instrumente die eingesetzt werden, um direktes Feedback von Mitarbeitern zu erhalten. Um auf diese Rückmeldungen entsprechend reagieren zu können, wurde 2014 die Initiative Take a break ins Leben gerufen: Take a break soll Mitarbeiter anregen, mehr regelmäßige Pausen in den Arbeitsalltag einzubauen, um langfristig gesund und leistungsfähig zu bleiben. Über unsere Social Enterprise Plattform Yammer („Facebook für Firmen“), dem Intranet (Edelweiß) und dem Gesundheitsportal (Our House) wird daher jeden Mittwoch ein neuer Take a break Tipp kommuniziert, um Mitarbeiter auf die Wichtigkeit der Einhaltung regelmäßiger Pausen aufmerksam zu machen. Die Palette an Tipps und Anregungen reicht von Massageangeboten im Haus über Vorsorge-untersuchungen, arbeitspsychologische Angebote vor Ort, Tipps zur Pausengestaltung aus dem Vorstand, Angebote zu Volontariaten im Sozialbereich (diese Tage werden von der Firma als zusätzliche freie Tage vergeben – max. 3/Jahr/MA), Restaurant- und Freizeitempfehlungen, Erfahrungsberichte über Sabbaticals von Arbeitskollegen bis hin zu Sportangeboten wie dem Microsoft Sportclub.
Microsoft Österreich führte im Jänner 2011 die sogenannten Papa-Wochen ein. Dabei handelt es sich um einen zweiwöchigen, vom Unternehmen bezahlten Sonderurlaub für Väter während des Mutterschutzes. „Die Geburt eines Kindes ist einer der wichtigsten und berührendsten Momente für jedes Paar. Mit den Papa-Wochen unterstützt das Unternehmen Väter, die dadurch in diesen aufregenden ersten Wochen mehr Zeit mit dem Kind und dem Partner verbringen können“, betont Sandra Micko, HR Director von Microsoft Österreich. „Mit den Papa Wochen übernehmen wir eine Vorreiterrolle in Österreich und erleichtern es den Vätern Verantwortung für ihre Familie zu übernehmen und ihren Partner zu unterstützen“, so Frau Micko.
Jede/r MitarbeiterIn bekommt ab dem ersten Arbeitstag eine/n MentorIn zugewiesen, der/die den Einstieg ins Unternehmen unterstützen und das Kennenlernen der Unternehmenskultur erleichtern soll. Ebenso gibt es MentorInnen, die Mütter und Väter während und nach der Karenz unterstützen und in ständigem Austausch stehen, um einerseits den Wiedereinstieg zu erleichtern und andererseits fachliches Know-How weiterzugeben. Um eine stetige berufliche und persönliche Entwicklung innerhalb des Unternehmens zu gewährleisten, hat jeder MitarbeiterIn die Möglichkeit, proaktiv eine/n MentorIn zu wählen oder sich als FachmentorIn für KollegInnen zur Verfügung zu stellen.
Hohe Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung und die richtige Balance zwischen Beruf und Familie gehören zu den wichtigsten Themen der heutigen, modernen Arbeitswelt. Microsoft Österreich bietet unterschiedliche flexible Arbeitszeitmodelle, frei nach unserem Motto „My Office is where I am“. Durch den Einsatz unserer innovativen Technologie besteht auch die Möglichkeit völlig ortsunabhängig wie zum Beispiel im Homeoffice zu arbeiten. Basis dafür ist die für alle MitarbeiterInnen geltende Vertrauensarbeitszeit. Die Leistung wird nicht nach erbrachten Stunden gemessen sondern an der Erfüllung und Qualität der Zielerreichung. Neben der flexiblen Teilzeitmodelle halten wir den Kontakt mit allen karenzierten MitarbeiterInnen, etwa durch regelmäßige Stay?Connected?Breakfasts. Dadurch bleiben die Eltern informiert, die Planung eines Wiedereinstiegs wird erleichtert sowie die Bindung zum Unternehmen gefördert.

Setzen auch Sie auf #Familienfreundlichkeit.
Das Audit berufundfamilie unterstützt Sie dabei.

fub logo

Familienfreundliche Unternehmen haben im Vergleich zum Durchschnitt:

  • 8% höhere Kundenbindung
  • 13% höheres familienbewusstes Image
  • 7% weniger Kündigungen
  • 12% höhere Motivation der Mitarbeiter/innen
  • 8% höhere Loyalität der Mitarbeiter/innen
  • 89% der Jobsuchenden finden die Vereinbarkeit von Familie & Beruf bei der Jobauswahl wichtig.
  • Eine optimale Vereinbarkeit von Familie & Beruf ist bereits auf Platz 2 der wichtigsten Kriterien bei der Jobauswahl.

Positionieren auch Sie sich professionell und nachhaltig als familienfreundlicher Arbeitgeber!

Kontaktieren Sie uns!

Sie sind bereit für mehr Familienfreundlichkeit im Unternehmen? Kontaktieren Sie uns! Bei Interesse stellen wir Ihnen unsere Audits auch gerne persönlich vor und informieren Sie über alle Details und Fördermöglichkeiten!

Jetzt Audit anfragen

RÜCKBLICK AUF DIE KAMPAGNE:
#FAMILIENFREUNDLICHKEIT LOHNT SICH.

Rueckblicke
Rueckblicke
Rueckblicke
Rueckblicke
Rueckblicke
Rueckblicke
Rueckblicke
Rueckblicke
Rueckblicke