Bettina Asatrjan

"Ich bin dankbar und empfinde es als Vorrecht, Teil eines so familienfreundlichen Unternehmens sein zu dürfen."

Bettina Asatrjan

Durch die Eltern-Kind-Jause auch während der Karenz in Kontakt mit den Kolleg/innen

Seit 2007 bin ich bei der Wiener Städtischen Versicherung beschäftigt und war von Anfang an von den umfangreichen Vorteilen für die Mitarbeiter wie beispielsweise der ausgezeichneten Betriebsküche begeistert. Schon damals hörte ich von Kollegen mit Kleinkindern, wie gut sich Beruf und Familie mithilfe des Betriebskindergartens vereinen lassen. Im Jahr 2011 war es dann auch bei mir so weit: Meine Tochter wurde geboren und ich verabschiedete mich in die Karenz. Es schlossen sich dann in recht knappen Abständen noch zwei Söhne an, was dazu führte, dass ich dann insgesamt fünfeinhalb Jahre vom Job pausierte. Im Kontakt mit dem Unternehmen konnte ich dennoch bleiben, denn die Wiener Städtische startete 2013 mit der sogenannten Eltern-Kind-Jause. Zwei Mal im Jahr wurde ich gemeinsam mit anderen karenzierten MitarbeiterInnen zu diesen interessanten Veranstaltungen mit eigener Kinderbetreuung eingeladen. Hier gab es für Eltern informative Vorträge wie etwa über Erste Hilfe und gesunde Ernährung für Babys und Kleinkinder. Außerdem hatte ich auch die Gelegenheit, mich mit anderen Kollegen auszutauschen und Fragen bezüglich meiner Rückkehr zum Arbeitsplatz zu stellen.

Der Wiedereinstieg Anfang letzten Jahres gelang dann recht problemlos. Ich arbeite nur mehr 20 Stunden pro Woche und meine Kinder besuchen währenddessen den Betriebskindergarten, meine Tochter mittlerweile nachmittags den dazugehörigen Hort. Die Zusammenarbeit zwischen der Wiener Städtischen und dem Betriebskindergarten funktioniert wirklich wunderbar. Sollten mich die Kleinen einmal dringend brauchen, bin ich ganz in der Nähe und kann ausnahmsweise früher weggehen. Ein besonderes Highlight ist auch der jährlich stattfindende Familientag, bei dem die Kinder in den Ringturm eingeladen werden, wo sie mit viel Spiel und Spaß in die Welt der Versicherung hineinschnuppern und anschließend die Eltern im Büro besuchen können. Ich bin dankbar und empfinde es als Vorrecht, Teil eines so familienfreundlichen Unternehmens sein zu dürfen.

Maßnahmen

Für Unternehmen wird es in Zukunft immer wichtiger werden, gute MitarbeiterInnen zu finden und zu halten – und dabei zählt der Faktor Familienfreundlichkeit immer mehr. Motivierte Leute sind für jedes Unternehmen ein Gewinn und familienfreundliche Maßnahmen tragen erheblich zur Motivation bei. Die unkomplizierte Vereinbarkeit von Familie und Beruf macht MitarbeiterInnen zufriedener und erzeugt mehr Arbeitsfreude. Um das noch mehr zu fördern, haben wir uns gerne dem Audit unterzogen, um Verbesserungsbedarf zu erkennen und unser Angebot zu optimieren. Es freut uns sehr, dass sich gezeigt hat, dass unsere MitarbeiterInnen mit dem Angebot der Wiener Städtischen schon jetzt hoch zufrieden sind. Mit der Umsetzung der zusätzlichen Maßnahmen runden wir unser Portfolio ab.

  • Betriebskindergarten
  • Hausinternes Ambulatorium
  • Betriebsküche
  • Papawoche
  • Karenzmanagement: Infomappe und eigene Anlaufstelle für Karenzierte, Eltern-Kind Jause
  • Information über Ferienbetreuungsangebote
  • Erweiterung der Einkaufskooperationen für Eltern
  • Aktive Informationen zu Pflege, Pflegekarenz und Pflegeteilzeit
  • Töchtertag, Familientag
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Ideenbörse
  • U.v.m.
fub logo
Grundzertifikat

2015

Zertifizierung bis

2018

Auditor

Mag. (FH) Peter Rieder