Birgit Kopatsch

"Beim Familienbund gibt es für jedes Problem eine individuelle Lösung. Als Frau fühlt man sich verstanden."

Birgit Kopatsch

Ein Beispiel für Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Birgit Kopatsch

Wie war die Ausgangslage?
Ich wurde mit 2 Kindern (damals 3,5 und 1,5 Jahre) angestellt, nachdem mich mein vorheriger Arbeitgeber nach der Karenz „nicht mehr brauchen konnte“. Nach 2 Jahren habe ich die Leitung des Familienbundzentrums Urfahr übernommen. Als ich dann zum dritten Kind schwanger wurde, standen mir alle Möglichkeiten offen und ich konnte mich selbst entscheiden, wie ich meinen weiteren Werdegang gestalte.

Wie wurde intern im Unternehmen bzw. mit den Führungskräften und Kollegen darüber gesprochen?

Meine Vorgesetzte freute sich riesig für mich, dass ich nochmal Nachwuchs bekam. Sie sprach mir sehr gut zu, dass ich das Familienleben und die Arbeit auch mit drei Kindern sehr gut meistern würde. Sie meinte, ich hätte von ihrer Seite jede Unterstützung, die sie mir geben kann. Ich dürfte auch selbst entscheiden, wann, welche Tage, wie viele Stunden usw. ich zurückkomme.

Welche Befürchtungen gab es und welche Lösungen wurden vorgeschlagen?
Ich wollte gleich nach dem Mutterschutz wieder weitermachen. Die Lösung war, meine Tochter mitzunehmen. Bei Besprechungen gab es ausreichend Spielmaterial vor Ort, wo sie sich ruhig beschäftigen konnte. Wenn die Kinder krank waren, habe ich am Abend Homeoffice gemacht, während mein Partner die Kinderbetreuung übernahm. Der dafür benötigte Laptop wurde von der Firma zur Verfügung gestellt. Wäre in diese Zeit ein wichtiger Termin gefallen, hätte es das Angebot meiner Vorgesetzten gegeben, mich zu vertreten.
Beim Familienbund gibt es für jedes Problem eine individuelle Lösung. Als Frau fühlt man sich verstanden.

Welcher Weg konnte schließlich eingeschlagen werden?
Ich wollte nach dem Mutterschutz wieder als Leiterin des Familienbundzentrums durchstarten. Ich fing nach dem Mutterschutz mit meiner kleinen Tochter (im Tragetuch und Kinderwagen neben dem Büroplatz) mit Anfangs 5 Stunden, dann 10 Stunden wieder zu arbeiten an. Durch sehr freie Zeiteinteilung und flexiblen Arbeitszeiten bzw. dem Homeoffice war dies für mich machbar.
Mit 2 Jahren wollte meine Tochter nicht in der Krabbelstube bleiben. Es wurde mir vom Familienbund ermöglicht, sie weiterhin mit in die Arbeit zu nehmen, in der meine Kleine sich schon richtig wohlfühlte.

Wie habt ihr davon profitiert, dass der Familienbund familienfreundlich ist?
Ich hatte genug Zeit für meine Familie, für mich, meinen Partner und den Haushalt. Ich gehe sehr gerne arbeiten und mein Platz im Berufsleben ist mir sehr wichtig. Ich bin echt dankbar, dass mir dies alles beim Familienbund möglich gemacht wurde.

Maßnahmen

Der OÖ Familienbund versteht sich als sehr familienfreundliche Organisation und möchte dieses Selbstverständnis auch nach außen sichtbar machen. Es ist uns wichtig, auf die individuellen Bedürfnisse und Anliegen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzugehen. Wir sehen das Audit berufundfamilie als Chance, unsere vorhandenen familienfreundlichen Leistungen aufzuzeigen und weitere familienfreundliche Maßnahmen zu entwickeln. Wir möchten uns damit als attraktiver Arbeitgeber positionieren. Wir setzen auf Nachhaltigkeit in der Entwicklung unserer Leistungen, damit im OÖ Familienbund eine familienbewusste Unternehmenskultur dauerhaft verankert werden kann. Unser qualitätsvolles Angebot für Familien sowie unsere liebevollen Kinderbetreuungen bauen wir stets weiter aus.

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Leitbild verankert
  • Infobroschüre zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Ansprechperson zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf ernannt
  • Familienfreundliche Maßnahmen kommunizieren und im Mitarbeitergespräch verankern
  • Seminar für Führungskräfte zum Thema Familie und Beruf
  • Mentorin / Willkommensmappe für neue Mitarbeiter/innen
  • Karenzgespräche vor dem Mutterschutz und Bilanzgespräche
  • Spieleangebot für Kinder von Mitarbeitern und Kunden
  • Organisation gemeinschaftlicher Aktivitäten
  • Babybrunch
fub logo
Grundzertifikat

2013

Zertifikat 1

2016

Zertifizierung bis

2019

Auditor

Mag.a Sandra Schinwald-Haberzettl