Katharina  Oedendorfer

"Plötzlich ist der berufliche Alltag, der so lange Mittelpunkt meines Lebens war, in weite Ferne gerückt."

Katharina Oedendorfer

Der NÖM Wiedereinstieg

Volle Windeln, abwechslungsreiche Nächte und ausgedehnte Spaziergänge mit dem Kinderwagen: Plötzlich ist der berufliche Alltag, der so lange Mittelpunkt meines Lebens war, in weite Ferne gerückt. Und trotzdem bleibt der Gedanke an den Wiedereinstieg in das Berufsleben nach der Karenz im Hinterkopf bestehen. Damit verbunden ein Gefühl von Unsicherheit, ob man wohl allen Herausforderungen gerecht werden wird. Oftmals bleibt man gerade in der Karenzzeit seinem Unternehmen fern und zieht diese Gedanken in einer Zeit die von anderen bestimmt sein sollte, immer wieder im Kreis.

Der NÖM war der Kontakt zu ihren jungen Müttern wichtig und so wurden ich und meine kleine Tochter in regelmäßigen Abständen zu einem „NÖM Babybrunch“ in das Unternehmen eingeladen. Das Treffen diente der Kontaktpflege zum Unternehmen, dem Austausch unter karenzierten Kolleginnen und dem Team vor Ort. So konnte ich ein Gefühl der Zugehörigkeit mit nach Hause nehmen und fand auch wieder leichter den Wiedereinstieg.
„Die Organisation dieser Treffen gestaltet sich nicht immer einfach, zumal Babys oft keine genaue Zeitplanung zulassen, aber das Feedback unserer Mütter bestätigt die Mühe“, ist Petra Herzog, NÖM Personalleitung überzeugt.

Maßnahmen

Die NÖM AG ist ein Industriebetrieb, der sich auf das NÖM Team verlassen kann. Nur motivierte und zufriedene Mitarbeiter/innen stellen die Produktion bester Qualität unter Einhaltung höchster Lebensmittestandards sicher und garantieren so nachhaltig den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Wesentlich hierbei ist die Unterstützung des NÖM Teams bei der Organisation im privaten und familiären Umfeld und ebenso eine gute Kommunikationsbasis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Aus diesem Grund sehen wir mit der Auszeichnung berufundfamilie, dass wir den richtigen Weg gehen und nehmen dies als Motivation laufend Maßnahmen zu verbessern und zu ergänzen.

  • Entwicklung eines gemeinsamen, familienfreundlichen Führungsverhältnisses
  • Weiterentwicklung einer mitarbeiterorientierten Kommunikationskultur
  • Aktivierung und Ausschöpfung des Ideenpotentials aller Mitarbeiter/innen
  • Schaffung einer Kontaktstelle zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Schaffung eines Mentor/innenprogrammes zur individuellen Laufbahngestaltung
  • Flächendeckende Mitarbeitergespräche mit Integration der Vereinbarkeitsthematik
  • Einführung von Willkommensritualen bei Karenzrückkehr
  • Ermöglichen von sportlichen Aktivitäten
  • Weitere individuell, angepasste Teilzeitmodelle in Abstimmung auf die Bedürfnisse aller Mitarbeiter/innen
fub logo
Grundzertifikat

2016

Zertifizierung bis

2019

Auditor

Susanne Stiedl